CRANIOSACRALE OSTEOPATHIE berührt

Die Aufgabe eines Therapeuten sollte es sein, Gesundheit zu finden - Krankheit kann jeder finden

Dr. Andrew Taylor Still (1828 - 1917)

Working with thinking, feeling, seeing, knowing fingers...

William Garner Sutherland (1873 - 1954)

Babys und Kinder sind ein Geschenk

In meiner Praxis behandle ich häufig Kinder und ihre Eltern. Die Arbeit mit Babys und Kindern ist immer wieder eine Freude, weil sie oft ganz unmittelbar auf die Behandlung ansprechen.

 

CranioSacrale Osteopathie für Schwangere

 

Besonders in der sensiblen Phase der Schwangerschaft ist die CranioSacrale Osteopathie eine schonende Therapieform, um die insbesondere durch die hormonellen und gewichtsbedingten Veränderungen auftretenden Beschwerden zu lindern. Probleme wie Rückenschmerzen, Ischialgien, Sodbrennen oder Atembeschwerden können so weitestgehend vermieden werden. Muskelverspannungen im Bereich des Nackens und Schultergürtels können sanft günstig beeinflusst werden.

 

Was ist CranioSacrale Osteopathie?

 

Die CranioSacrale Osteopathie ist eine sanfte, körperorientierte Therapie, bei der vorrangig der Schädel (Os Cranium), die Wirbelsäule und das Kreuzbein (Os Sacrum) behandelt werden.

 

CranioSacrale Osteopathie gibt den Patienten ihr natürliches Gleichgewicht wieder. Der Therapeut erfühlt achtsam und leicht die Beschaffenheit von Geweben und Flüssigkeiten. Durch sanftes Lösen von Blockaden und Dysfunktionen auf allen Ebenen des Körpers, d.h. Knochen, Muskeln, Gelenke, Bindegewebe, Organe, Nerven, Lymph- und Blutgefäße, wird der Organnismus zur Selbstregulation und Selbstheilung angeregt.

 

CranioSacrale Osteopathie beugt Fehlhaltungen, Verschleiß und Arthrose vor.

 

Zur Kunst des feinen Beobachtens und der klaren, leichten Berührung gehört eine behutsame Gesprächsführung. Prozesse werden lösungs- und ressourcenorientierten begleitet. Ein guter Therapeut versucht, den Menschen ganzheitlich in seiner aktuellen Situation zu verstehen, also auf der körperlichen, emotionalen, psychisch-seelischen und energetischen Ebene.

 

Während der Behandlung liegen die Patienten in bequemer Kleidung auf der Behandlungsliege. Ich lege viel Wert darauf, meinen Patienten einen haltenden therapeutischen Raum zu eröffnen, in dem Heilung geschehen kann.

 

Anwendungsgebiete bei Babys und Kindern

  • AD(H)S, Konzentrations- und Lernschwierigkeiten, Verhaltensprobleme, Schulangst
  • Bettnässen/Enuresis
  • Dreimonatskoliken
  • Geburtstrauma
  • Hüftdysplasie, Hüftgelenksluxation
  • Hydrocephalus
  • Kaiserschnitt
  • Schädeldeformation durch Saugglocken- oder Zangenentbindung
  • Schiefhals (Torticollis), KiSS-Syndrom (Kopfgelenk-induzierte Symmetriestörungen)
  • Schielen
  • Stillprobleme
  • Störungen der Sprech- und Zungenfunktionen
  • Zahn- und Kieferprobleme

 

Wichtigste Indikationen bei Erwachsenen

  • Allergien
  • Angstzustände, Unruhe, Stress
  • Depression, Erschöpfung, Chronische Müdigkeit
  • Entspannung
  • Geburtsvorbereitung
  • Fieber, Erkältungen, Hals-, Nasen-, Ohrenerkrankungen
  • Hypertonie
  • Hörstörungen wie Tinnitus
  • Kiefergelenksprobleme, Gelenkbeschwerden und Schmerzen
  • Kopfschmerzen und Migräne
  • Magen- und Darmerkrankungen, Verstopfung, Inkontinenz
  • Menstruationsbeschwerden, Blasenentzündung
  • Muskelverspannungen sowie Muskel- und Sehnenscheidenentzündungen
  • Rückenprobleme, Skoliose
  • Schlaf- und Konzentrationsstörungen
  • Schmerzsymptome
  • Störungen des zentralen Nervensystems, Multiple Sklerose (MS), Parkinson
  • Stottern
  • nach Sturz, Aufprall oder Unfall, Schleudertrauma
  • Traumata und psychische Blockaden
  • Unerfüllter Kinderwunsch
  • Verspannungen
  • Zähneknirschen
  • Zuckungen

 

Behandlungsdauer 

 

Erwachsene: Eine Behandlung bei Erwachsenen dauert zwischen 45-60 Minuten. Die Erfahrung zeigt, dass für eine Vielzahl von Indikationen 6-10 Sitzungen empfehlenswert sind.

 

Babys: Bei Babys und Kleinkindern dauert die eigentliche Behandlung 20-30 Minuten. Hinzu kommen ein Vorgespräch und ein Nachgespräch, so dass Sie ca. 45 Minuten einplanen dürfen.